Gebührenfreie Auskunft 0800 / 68 222 22

100 % Widerrufsrecht

Bekannt aus dem TV

Lieferfrist 1-3 Tage



Pfunde purzeln dank guten Geruchs

Das menschliche Gehirn ist so gestrickt, dass man es mit den eigenen Waffen schlagen kann. Unser Appetit entsteht im limbischen System – und kann dort auch verhindern werden. Hochkonzentrierte Duftstoffe können ein Sättigungsgefühl auslösen und damit das Abnehmen unterstützen.

Wer kennt das nicht: Da zieht der Duft der Lieblingsspeise durch die Wohnung, und das Wasser läuft im Munde zusammen. Am liebsten würde man sofort zuschlagen und so lange essen, bis wirklich nichts mehr hineinpasst. Aber jetzt stellen Sie sich das Gegenteil vor: Sie riechen etwas, das Sie wirklich mögen – und sind satt, ohne auch nur einen Happen gegessen zu haben.

Das glauben Sie nicht? Es stimmt aber, denn das menschliche Gehirn ist so gestrickt, dass man es mit den eigenen Waffen schlagen kann. Der Hintergrund: Unsere Nase ist nämlich direkt mit einem Teil unseres Gehirns verbunden, dem limbischen System, und genau hier sitzt unser Hungerzentrum, das für den Appetit verantwortlich ist. Bestimmte Gerüche aktivieren dort dann sofort Nervenimpulse, die den Appetit auslösen. Und wir wissen ja, dass ein gesunder Appetit bestens dazu geeignet ist, uns ein paar Pfunde zu viel auf die Hüften zu zaubern… Das limbische System ist, medizinisch gesprochen, eine Funktionseinheit des Gehirns, die der Verarbeitung von Emotionen und der Entstehung von Triebverhalten dient. Das limbische System ist auch für die Ausschüttung von Endorphinen, also körpereigenen Opioiden, verantwortlich.

Sein Wunschgewicht kann man sich erschnüffeln

Bestimmte Gerüche aktivieren im limbischen System sofort Nervenimpulse, die den Appetit auslösen. Diese Impulse können natürlich dazu verlocken, zu viel zu essen, und zwar ständig. Und dann wollen die Fettpölsterchen irgendwann einfach nicht mehr verschwinden, der Duft hat sich sozusagen an der Hüfte festgesetzt. Aber genauso wie der Geruch von leckerem Essen dafür sorgt, dass unser Appetit angeregt wird, kann der Duft auch sättigen – sein Wunschgewicht kann man sich also im wahrsten Sinne des Wortes erschnüffeln.

Und das ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Im Rahmen einer Studie ließen sie rund 1500 Probanden alle zwei Stunden an bestimmten, hochkonzentrierten Duftstoffen riechen, die im limbischen System ein Sättigungsgefühl auslösten. Die Ergebnisse waren überzeugend: Die Probanden verloren durchschnittlich 25 Pfund. Pfefferminzöl wirkte hierbei am besten.

Ebenfalls nachgewiesen ist, dass eine sehr hohe Duftkonzentration dafür sorgt, dass das Gehirn uns umso schneller signalisiert, dass wir sind satt sind. Rein praktisch heißt das folgendes: Wenn der Hunger kommt, einfach den Limbi-Riechstift an jedes Nasenloch halten und tief inhalieren. Nach wenigen Sekunden meldet das Gehirn, dass man sich satt geschnuppert hat. Jedes Schnuppern macht schlank, heißt daher das Prinzip – und natürlich ist der Duft von hochkonzentriertem Pfefferminzöl auch noch sehr angenehmen.

Essgewohnheiten des Anwenders generell verändern

Zudem kurbelt Pfefferminzöl auch die Fettverbrennung an, und das regelmäßige Schnuppern führt dazu, die Essgewohnheiten des Anwenders generell zu verändern. Und das ist der erste und wichtigste Schritt hin zu dauerhaftem Wohlbefinden, denn wer sich gut und gesund ernährt, ist fitter und leistungsfähiger. Apropos Fitness und Leistungsfähigkeit: Auf Dauer lassen sich positive Ergebnisse nur dann herstellen, wenn der Lebensstil ausgewogen und gesund ist. Dazu gehören viel Wasser, frisches Obst und Gemüse und ausreichend Bewegung. Und dann können auch die natürlichen Vitalstoffe ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten.